Chronik

Der SV Blau-Weiß Salm 1957


Im Juni 1957 zogen an einem Sonntagmorgen nach der Messe 6 junge Leute mit der Schelle durch das Dorf und luden die interessierten fußballbegeisterten Salmer zu der Gründungsversammlung eines Sportvereins am Nachmittag in die Gaststätte Jung ein.

Bisher hatte man zwar auch schon nach Feierabend Fußball gespielt, jetzt aber sollte das ganze in organisierte Bahnen gelenkt werden. Die 6 jungen Männer
waren: Gilles Werner, Horsch Hans, Jung Ernst, Krämer Jakob, Rings Ewald und Rings Johann.

Die rege Teilnahme an der Versammlung zeigte, dass man mit dem Vorhaben richtig lag.

 

 

 

Die Fußballmannschaft im Gründungsjahr 1957

oben:    Krämer Jakob, Puhl Georg, Jung Josef, Deges Nikolaus, Tombers Theo
mitte:   Rings Johann, Max Josef, Jung Ernst
unten:   Rings Ewald, Horsch Hans, Knauf Johann

Es folgte die Vereinsgründung und die Wahl des Vorstands:

1. Vorsitzender: Gillengerten Willi
2. Vorsitzender: Weibler Heinrich
Schriftführer: Jung Adam
Kassenführer: Jostock Peter

Als Kassierer auf dem Platz wurde Weibler Heinrich bestimmt. Die Vereinsfarben wurden mit Blau-Weiß festgelegt.

Der damalige Förster namens Hermann übernahm das Training, das zweimal in der Woche stattfand, stellte es allerdings nach kurzer Zeit wegen zu geringer Beteiligung ein. Um am Spielbetrieb der Saison 1957/58 teilnehmen zu können, benötigte man Trikots und Bälle, die in aller Eile nun beschafft werden mussten. Die benötigten finanziellen Mittel stammten zum einem aus den Mitgliederbeiträgen, zum andern ergriff man die Eigeninitiative und führte Theaterstücke auf, organisierte Verlosungen und Kappensitzungen. Mit den Erträgen aus diesen Veranstaltungen konnten bald die Löcher in der Kasse des SV Salm gestopft werden.
Für die sportliche Ausübung kaufte der Verein vom Schriftführer des Vereins, Jung Adam, eine Wiese am Weg nach Rom in der Gemarkung "In der Schläf" gegen ein Entgelt von 50 DM. Man errichtete zwei Tore darauf, zog die Spielfeldlinien und schon hatte man ein Fußballfeld, das einem heutigen Spieler allerdings die Haare zu Berge stehen ließe: Querrinnen durchzogen das Gelände und es hatte starkes Gefalle. Trotzdem wurde dann doch teilweise recht guter Fußball geboten.

Die erste Elf, die in einem Punktspiel für den SV Salm auf dem Platz stand, bestand aus folgenden Spielern: Im Tor stand Horsch Hans. In der Verteidigung spielten Jung Ernst und Rings Ewald. Die Läuferreihe bildeten Masching Peter, Max Josef als Mittelläufer und Krones Hilarius. Im Sturm sollten Rings Johann, Feltges Peter, Puhl Georg, Jung Josef und Deges Nikolaus die Tore schießen.
Spielführer war Rings Johann.

In den ersten Spielen - es gab vier Niederlagen in Folge - und auch in der ersten Saison blieben größere Erfolge aus. Im Rahmen der Flurbereinigung in den Jahren 1960/62 wurde dem Sportverein ein Gelände unweit des erwähnten Fußballfeldes zugewiesen. Mit Fördermitteln des Verbands, der Gemeinde und unter großem Anteil von Eigenleistung wurde ein sportgerechter Fußballplatz errichtet.

Nach wenigen Jahren sportlicher Betätigung, in der Saison 62/63, gelang der erste Aufstieg in die damalige B-Klasse. Einige Jahre später kam es dann zum bisherigen größten sportlichen Erfolg: In der Saison 1966/67 wurde der Meistertitel wiederum errungen: die Mannschaft stieg in die A-Klasse auf, die der heutigen B-Liga entspricht.

 

 

 

Sportverein Blau-Weiß Salm 1968

oben:    Lorig Hans, Gehlen Klaus, Gehlen Joachim, Gilles Herbert, Krämer Jakob
unten:   Becker Erwin, Humberg Werner, Horsch Hans, Müller Toni, Humberg Dirk,                        Meerfeld


 

 

Einige kuriose, teilweise für die damalige Zeit bezeichnende Vorfälle sollen Erwähnung finden:
Bei einem Heimspiel in der Saison 68/69 rollte der Ball nach einem missglückten Torschuss in eine Kanalröhre und blieb darin stecken. Alle Versuche, den Ball wieder ans Tageslicht zu befördern, blieben erfolglos. Ein zweiter Ball war nicht
aufzutreiben. So ging nicht nur der Ball, sondern auch das Spiel und die Punkte verloren. Bis zu diesem Zeitpunkt hatte der SV Salm geführt!

Ein Spieler des SV Salm, Klaus Gehlen, hatte mit einem prachtvollen Schuss den Ball so kräftig gegen das Lattenkreuz getreten, dass das wohl morsche Torgebälk in sich zusammenbrach. In aller Eile flickte man das Tor mit Latten zusammen, und das Spiel konnte weitergehen. Immer wieder sorgte auch der Winter für Überraschungen: Da zu einem Heimspiel im tiefen Schnee die Eckfahnen nicht gefunden werden konnten, markierte man die Ecken und die Mittellinie mit Bohnenstangen. Man wusste sich meist zu helfen, im Jahr 69 jedoch musste der Spielbetrieb wegen personeller Schwierigkeiten eingestellt werden.

Erst 1974 wurde erneut eine Seniorenmannschaft angemeldet, die zum Neubeginn in der D-Liga beginnen musste. Nach wenigen Jahren, in der Saison 77/78 gelang der Aufstieg in die C-Liga, der die Mannschaft heute noch angehört. Nach nur knapp verpasstem Aufstieg in den letzten Jahren hofft man, dieses Ziel doch noch zu erreichen.
Enorm erweitert hatte sich zwischenzeitlich das sportliche Angebot des SV Salm. Neben einer Seniorenmannschaft bestand eine 2. Mannschaft, eine Damenmannschaft, die mit viel Erfolg spielte, und A-, B- und C-Jugendmannschaften in Spielgemeinschaft mit dem SV Wallenborn.

Um den heutigen Anforderungen gerecht zu werden, wurde im Jahre 1983 am Sportplatz mit einem hohen Anteil an Eigenleistung ein Umkleidegebäude errichtet. Um den Sportlatz in einem bespielbaren Zustand zu erhalten, wurde er in den letzten Jahren mehrfach saniert. Als Vorsitzende stellten sich dem Verein im Lauf der Jahre zur Verfügung:

Gillengerten Willi
Jung Hans
Lorig Hans
Rings Johann
Schneiders Alfred
Weibler Heinrich
Rings Ewald
Lemke Wolfgang

Lorig Johannes

Für langjährige Verdienste um dieses Amt wurde Herr Willi Gillengerten zum Ehrenvorsitzenden ernannt.

 

 

 

Sportverein Blau-Weiß Salm Damen-Mannschaft 1981

oben: Trainer Erich Rings, Albeck Pia, Gehlen Marlies, Feltges Hildegard,
Tombers Sylvia, Schottes Gertrud, Zobel Pia, Grohsmann Margret, Gillengerten Christa
unten: Gerhards Birgit, Bender Marlies, Lorig Angelika, Becker Petra

 

 

 

Altherren-Mannschaft 1987

oben: Reuten Hubert, Staus Josef, Reuten Matthias, Gehlen Joachim, Scholzen Werner,
Jung Dieter, Eul Werner, Schneiders Alfred, Lorig Hans
mitte: Rings Erich, Kollek Robert, Steil Günther
unten: Sponsor Müller Matthias, Humberg Gerd, Zunk Wolfgang, Tombers Horst,
Gillengerten Friedhelm, Rings Ewald, Sitzen Ewald

 

 

 

Sportverein Blau-Weiß Salm 1995

oben: Scholzen Kai, Sitzen Harald, Fandel Markus, Pelzer Ansgar, Laloire Eike,
Dyba Daniel, Löwe Jürgen
mitte: Sponsor Müller Matthias, Spielertrainer Stark Jürgen, Schneiders Jürgen,
Schneiders Marco, Denkscherz Frank, Zimmer Raimond, Betreuer Andreas Dietz
unten: Tombers Marco, Stadtfeld Dietmar, Böhm Thorsten, Dietz Klaus, Schmitz Frank

 

Druckversion Druckversion | Sitemap
© Sportverein Salm